Mit dem neu­en EU-Gas­pa­ket sol­len die Was­ser­stoff­in­fra­struk­tur aus­ge­baut und der Bau eines Ver­bin­dungs­lei­tungs­net­zes geför­dert wer­den. Wei­ters will man den Ein­tritt erneu­er­ba­rer und CO2-armer Gase in das bestehen­de Gas­netz erleich­tern. Dabei will man die Tari­fe für grenz­über­schrei­ten­de Ver­bin­dungs­lei­tun­gen abbau­en und Tari­fe an Ein­spei­sungs­punk­ten sen­ken. Aus Sicht der Ver­kehrs­wirt­schaft ist zu begrü­ßen, dass auf euro­päi­scher Ebe­ne die Vor­aus­set­zun­gen für den Markt­hoch­lauf von Was­ser­stoff geschaf­fen wer­den. Denn Was­ser­stoff spielt neben eFu­els für die Dekar­bo­ni­sie­rung des Ver­kehrs­sek­tors bei LWK eine bedeu­ten­de Rolle.

mehr lesen