Bran­chen­re­le­van­te Infor­ma­tio­nen

Wir beken­nen uns zur demo­kra­ti­schen Gesell­schafts­ord­nung und zur sozia­len Markt­wirt­schaft, die eine opti­ma­le Ent­fal­tung der Wirt­schaft und sozia­len Frie­den in einer lebens­wer­ten Umwelt gewähr­leis­ten.
Es ist unser obers­tes Ziel, die natio­na­le sowie inter­na­tio­na­le Wett­be­werbs­fä­hig­keit der öster­rei­chi­schen Schif­fahrt zu erhal­ten und zu ver­bes­sern.

Dazu sind erfor­der­lich:

  1. Dienst­leis­tungs- und Mar­ke­ting­stra­te­gi­en, die sich durch inno­va­ti­ve Lösun­gen und hohe Qua­li­täts­an­sprü­che aus­zeich­nen und den Anfor­de­run­gen der in- und aus­län­di­schen Tou­ris­ten bzw. der ver­la­den­den Wirt­schaft opti­mal ent­spre­chen.
  2. Ein zukunfts­ori­en­tier­tes qua­li­ta­tiv hoch­ste­hen­des Manage­ment sowie leis­tungs­fä­hi­ge und moti­vier­te Mit­ar­bei­ter in der erfor­de­ri­chen Anzahl und Qua­li­fi­ka­ti­on.
  3. Ein akti­ver Dia­log mit der Öffent­lich­keit, die gesell­schaft­li­che Akzep­tanz sowie ein posi­ti­ves Image der öster­rei­chi­schen Schiff­fahrt in Wirt­schaft, Poli­tik und Gesell­schaft.
  4. Rah­men­be­din­gun­gen, die Leis­tungs- und Inno­va­ti­ons­fä­hig­keit för­dern und vom Staat, öffent­lich recht­li­chen Kör­per­schaf­ten und gemein­sam mit unse­ren Sozi­al­part­nern durch ver­trag­li­che Ver­ein­ba­rung geschaf­fen wer­den.