Vor dem Aus­bruch der Pan­de­mie wur­den in Öster­reich täg­lich sie­ben Mil­lio­nen Fahr­gäs­te via Bus, Bahn, Flug­zeug oder sons­ti­ger Ver­kehrs­mit­tel trans­por­tiert. Mit dem Lock­down wur­den alle Pla­nun­gen und Per­spek­ti­ven für 2020 wert­los. Im Zuge des Reco­very-Pro­gramms sol­len die Ver­kehrs­bran­chen Inves­ti­ti­ons­för­de­run­gen lukrie­ren kön­nen. Das Maut­kon­zept der Inter­es­sen­ver­tre­tung sieht eine Ent­las­tung moder­ner Lkw (Die­sel) sowie von Gas­fahr­zeu­gen vor, wei­ters eine Maut­be­frei­ung für Elek­tro- und Was­ser­stoff-Fahr­zeu­ge. Wir kön­nen die Kli­ma­zie­le nicht lösen, wenn wir wirt­schaft­lich nicht erfolg­reich sind, so Alex­an­der Klacs­ka, Obmann der Bun­des­spar­te Trans­port und Ver­kehr, im SchauTV und im Kurier über die Her­aus­for­de­run­gen nach der Coro­na-Kri­se.

mehr