Wäh­rend der Euro­päi­schen Mobi­li­täts­wo­che fin­den euro­pa­weit Ver­an­stal­tun­gen statt. Die vie­len Pro­jek­te sol­len Vor­ge­hens­wei­sen auf­zei­gen, den Ver­kehr nach­hal­ti­ger zu machen. Die Bür­ge­rIn­nen sol­len für eine kli­ma­freund­li­che Mobi­li­tät sen­si­bi­li­siert wer­den. Die Wirt­schafts­kam­mer steu­er­te heu­er wie­der­um Bei­trä­ge bei. Bei einer Ver­an­stal­tung der Bun­des­s­par­te Trans­po­ort und Ver­kehr wur­de die Ver­füg­bar­keit grü­ner Ener­gie für alter­na­ti­ve Antrie­be aus­ge­lo­tet. Die Fahr­schu­len füh­ren öster­reich­weit ein Gewinn­spiel durch. Wei­ters fin­den auf Lan­des- und Bezirks­ebe­ne (im Rah­men der Wirt­schafts­kam­mer­or­ga­ni­sa­ti­on) Prä­sen­ta­tio­nen über alter­na­ti­ve Fort­be­we­gungs­mög­lich­kei­ten statt. Die Euro­päi­sche Mobi­li­täts­wo­che fand heu­er zum zwan­zigs­ten Mal statt. Beson­ders vor­bild­li­che Pro­jek­te kön­nen sich um den Euro­päi­sche Mobi­li­täts­wo­chen Award bewerben.

mehr