Um eine siche­re und erfolg­rei­che Win­ter­sai­son zu ermög­li­chen, haben Tou­ris­mus- und Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um kon­kre­te Win­ter­re­geln (für Gas­tro­no­mie, Hotel­le­rie, Seil­bah­nen, Aprés Ski, Advent­märk­te) erar­bei­tet. Der bestehen­de 3‑Stufenplan gibt zum Teil bereits den recht­li­chen Rah­men vor: Der­zeit, dh bei Stu­fe 1, wür­den fol­gen­de Auf­la­gen gel­ten: In der Gas­tro­no­mie und Hotel­le­rie genügt der­zeit ein 3G-Nach­weis für den Zutritt. Beim Après Ski (und Nacht­gas­tro­no­mie) müss­ten Nicht-Geimpf­te einen PCR-Test nach­wei­sen (ein Anti­gen-Test ist nicht aus­rei­chend). Für Besu­cher der Seil­bahn­be­trie­be gilt bereits seit 15. Sep­tem­ber 2021 das ver­pflich­ten­de Tra­gen einer FFP2-Mas­ke. Für Advent- und Weih­nachts-Märk­te gilt beim Zutritt ein 3G-Nach­weis (Gül­tig­keits­dau­er der Anti­gen-Tests 24 h). Die Ver­ord­nung mit end­gül­ti­gen Details steht noch aus.

mehr