Nach der Ankün­di­gung des Kli­ma­schutz­mi­nis­te­ri­ums, 40 Mio Euro in die Fahr­rad­in­fra­struk­tur zu inves­tie­ren, muss jetzt ein Unter­stüt­zungs­pa­ket für den gesam­ten Ver­kehrs­be­reich fol­gen, for­dert Alex­an­der Klacs­ka, Obmann der Bun­des­spar­te Trans­port und Ver­kehr. Es gilt die Schie­nen­in­fra­struk­tur so aus­zu­bau­en, dass noch mehr Güter­ver­kehr auf der Schie­ne rol­len kann und Eng­päs­se besei­tigt wer­den, das Benut­zungs­ent­gel­te für die Infra­struk­tur muss gesenkt wer­den, die Steu­er auf den Bahn­strom auf den EU-Durch­schnitt ange­passt wer­den. Auch die Lkw- und Bus-Maut soll­te noch öko­lo­gi­scher gestal­tet wer­den. Das beinhal­tet die Maut­be­frei­ung für Elek­tro- und Was­ser­stoff­fahr­zeu­ge, und für gas­be­trie­be­ne Fahr­zeu­ge muss eine neue Maut­ka­te­go­rie ein­ge­führt wer­den.

mehr