Die Öko­steu­er­be­las­tung betrug im Jahr 2017 9,52 Mrd Euro und hat sich seit dem Jahr 1995 nomi­nell mehr als ver­dop­pelt (plus 128 %). Im glei­chen Zeit­raum wuchs die Umsatz­steu­er­be­las­tung nomi­nell um 111 %, sie liegt damit um 17 Pro­zent­punk­te unter der Ent­wick­lung der Öko­steu­ern. Seit 2011 wur­den allein zehn erheb­li­che Steu­er­erhö­hun­gen zur Öko­lo­gi­sie­rung des Steu­er­sys­tems umge­setzt, etwa in den Berei­chen Flug­ab­ga­be, Umsatz­steu­er, MöSt, NoVA, motor­be­zo­ge­ne Ver­si­che­rungs­steu­er, Kfz-Steu­er und Ener­gie­ab­ga­ben­ver­gü­tung. Im Öko­steu­er­ran­king der OECD nimmt Öster­reich im OECD-Län­der­ver­gleich in der Rela­ti­on zum BIP die neunt­höchs­te Besteue­rungs­quo­te ein.

mehr