Die Häfen der nörd­li­chen Adria sind für die öster­rei­chi­sche Wirt­schaft unver­zicht­bar. Tri­est, Koper und Rije­ka ver­buch­ten 2017 einen Umschlag öster­rei­chi­scher Waren von über 8,5 Mio Ton­nen – mehr als die Häfen Rot­ter­dam und Ham­burg zusam­men. Neue Ver­bin­dun­gen, Inves­ti­ti­ons­pro­jek­te und die gute Kon­junk­tur ver­spre­chen wei­te­res Wachs­tum. Ihr Geschäfts­mo­dell steht in direk­ter Ver­bin­dung zu Häfen, Logis­tik und damit ver­bun­de­nen Dienst­leis­tun­gen? Nut­zen Sie die Gele­gen­heit, sich vor Ort zu den aktu­ells­ten Ent­wick­lun­gen, Plä­nen und Mög­lich­kei­ten zu infor­mie­ren und sich mit Unter­neh­men aus der Bran­che zu ver­net­zen.

mehr