Die Wirt­schafts­kam­mer ent­las­tet ihre Mit­glie­der um etwa 100 Mio Euro ab 2019. Es wer­den die Hebe­sät­ze, die für die Berech­nung der Kam­mer­um­la­ge I und II her­an­ge­zo­gen wer­den, gesenkt und für die Kam­mer­um­la­ge I degres­siv gestaf­felt. Inves­ti­tio­nen wer­den im Hin­blick auf die Kam­mer­um­la­ge I über­haupt bei­trags­frei gestellt. Dar­über hin­aus wer­den Mehr­fach-Grund­um­la­gen inner­halb einer Fach­grup­pe abge­schafft. Somit fällt für die Mit­glieds­be­trie­be in Zukunft pro Fach­grup­pe nur noch eine Grund­um­la­ge an. Neu­grün­der wer­den im Jahr nach der Grün­dung zur Gän­ze von der Grund­um­la­ge befreit.

mehr