Unter­neh­men, die Las­ten­rä­der mit Elek­tro­mo­tor anschaf­fen, kön­nen bei der Stadt Wien bis zu 4000 Euro För­de­rung bean­tra­gen. Meh­re­re Hun­dert sol­cher Cargo­bikes sol­len so in den nächs­ten zwei Jah­ren auf Wiens Stra­ßen gebracht wer­den. Bis Ende 2021 ste­hen ins­ge­samt 800.000 Euro zur Ver­fü­gung. Klei­ne­re E‑Lastenfahrräder (Nutz­last 40 kg bis 100 kg) erhal­ten maxi­mal 50 Pro­zent der för­der­fä­hi­gen Kos­ten (höchs­tens 2000 Euro) pro elek­tri­schem Las­ten­fahr­rad bzw pro Elek­tro­las­ten­an­hän­ger. Bei grö­ße­ren Las­ten­rä­dern (Nutz­last >100 kg) wer­den 30 Pro­zent der Anschaf­fungs­kos­ten (höchs­tens 4000 Euro) von der Stadt über­nom­men. Die Stadt Wien hat bereits 2017 mehr als 300 Las­ten­rä­der geför­dert. Damals gin­gen 85 Pro­zent der För­de­run­gen an Pri­vat­per­so­nen (für Kin­der­trans­por­te).

mehr