Gro­ßes Inter­es­se an Dis­kus­si­on: Öster­reich — Logis­tik­stand­ort im Her­zen Europas

Die trans­port-logistic-Mes­se in Mün­chen ist tra­di­tio­nell eine Leis­tungs­schau der Wirt­schaft für den inter­na­tio­na­len Transportverkehr.

Genau der rich­ti­ge Platz um den Logis­tik­stand­ort, im Her­zen Euro­pas, vor­zu­stel­len. Denn Öster­reichs zen­tra­le Lage macht es zu einem idea­len Stand­ort für Logis­tik- und Dis­tri­bu­ti­ons­zen­tren. Als his­to­risch gewach­se­nen Dreh­schei­be nach Ost- und Süd­eu­ro­pa mit einer hoch­wer­ti­gen Logis­tik­in­fra­struk­tur und guten Rah­men­be­din­gun­gen sind wert­vol­le Wett­be­werbs­vor­tei­le. Der Welt­bank Logis­tik-Per­fo­mance Index beschei­nigt dies, indem 2016 der hei­mi­sche Stand­ort an 7. Stel­le von 160 unter­such­ten Gebie­ten gereiht wurde.

Logis­tik und Infra­struk­tur sind ent­schei­den­de Fak­to­ren bei der Stand­ort­wahl. Öster­reich bie­tet hier idea­le Vor­aus­set­zun­gen für inter­na­tio­nal agie­ren­de Unternehmen:
Mit mir stan­den noch Wolf­gang Schei­ben­p­flug, Flug­ha­fen Wien Akti­en­ge­sell­schaft, Dr. Cle­mens Först, Vor­stands­spre­cher der Rail Car­go Aus­tria AG und Dir. Mag. Fritz Lehr, MBA, GF Hafen Wien, Prä­si­dent Pro Danu­be Aus­tria Rede und Ant­wort zu Logistic Made in Austria.

Pre­mie­re für öster­rei­chi­schen Gemeinschaftsstand

Neben zahl­rei­chen Ein­zel­aus­stel­lern orga­ni­sier­te in die­sem Jahr das Head­quar­ter der „Außen­wirt­schaft Aus­tria” erst­ma­lig eine Grup­pen­aus­stel­lung auf der trans­port logistic. Ins­ge­samt 16 öster­rei­chi­sche Unter­neh­men haben auf 182 Qua­drat­me­tern in Hal­le A4, Stand­num­mer 109/210, aus­ge­stellt: 3Log Pre­mi­um Logistics, Boh­mann Druck- und Ver­lag, Box­mo­ver, Car­go-Cen­ter-Graz, COS Group Aus­tria, For­ti­go, IT Bin­der, Litz-Kon­fek­ti­on, LSP Event­lo­gis­tik, Pro­con Data, R‑Tech Stahl­bau, Rus­sia Fach­spe­di­ti­on Dr. Lass­mann, Saex­in­ger, Unit Car­go Spe­di­ti­on, Wen­zel Logistics und die Spe­di­ti­on Zenit.