Wie ent­wi­ckel­te sich der Güter­ver­kehr auf der Donau im Detail? Wel­che Fahr­was­ser­tie­fen herrsch­ten 2017 vor? Und wie stand es mit der Ver­füg­bar­keit der Donau­schleu­sen in Öster­reich? Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen zur Was­ser­stra­ße beant­wor­tet der neue Jah­res­be­richt Donau­schiff­fahrt in gewohnt hoher Qua­li­tät. Die wich­tigs­ten Trends in der Bin­nen­schiff­fahrt wer­den anschau­lich und über­sicht­lich prä­sen­tiert. Zugleich bie­tet das Kom­pen­di­um neu­es­te Infor­ma­tio­nen und Ein­bli­cke in aktu­el­le Pro­jek­te und Vor­ha­ben zur wei­te­ren digi­tal gestütz­ten Moder­ni­sie­rung der Was­ser­stra­ße – von der Wei­ter­ent­wick­lung des Water­way Asset Manage­ment Sys­tems (WAMS) über inter­na­tio­na­le Koope­ra­tio­nen für euro­pa­wei­te top-moder­ne River Infor­ma­ti­on Ser­vices (RIS) bis hin zu Maß­nah­men für län­der­über­grei­fend har­mo­ni­sier­te Instand­hal­tungs- und Infor­ma­ti­ons­stan­dards im Pro­jekt FAIR­way Danu­be.

mehr

Jah­res­be­richt Schif­fahrt 2017