WKÖ-Vize­prä­si­dent Roth: Zuver­läs­sig­keit der Ver­kehrs­sys­te­me wird immer wich­ti­ger Zunah­me von Ver­kehr stellt Infra­struk­tur vor Her­aus­for­de­run­gen – Exper­ten dis­ku­tier­ten, wie ver­läss­li­che Ver­kehrs­sys­te­me am Stand­ort garan­tiert wer­den kön­nen

WKÖ-Vize­prä­si­dent Jür­gen Roth eröff­ne­te die Ver­an­stal­tung “Resi­li­enz – ver­läss­li­che Ver­kehrs­sys­te­me für eine wett­be­werbs­fä­hi­ge Wirt­schaft” © WKÖ/BSTV

Wir gehen davon aus, dass die Ver­kehrs­in­fra­struk­tur nahe­zu unspür­bar funk­tio­niert“, sag­te Jür­gen Roth, Vize­prä­si­dent der Wirt­schafts­kam­mer Öster­reich (WKÖ), bei der Eröff­nung der Ver­an­stal­tung “Resi­li­enz – ver­läss­li­che Ver­kehrs­sys­te­me für eine wett­be­werbs­fä­hi­ge Wirt­schaft”, die heu­te in der WKÖ statt­fand. Und tat­säch­lich habe Öster­reich ver­läss­li­che Ver­kehrs­sys­te­me: Dem kürz­lich von der Welt­bank ver­öf­fent­lich­ten Logis­tik­per­for­mance-Index zufol­ge liegt Öster­reich welt­weit auf Rang vier.

mehr

Pro­gramm