Einen aktu­el­len Über­blick über die öster­rei­chi­sche Ver­kehrs­wirt­schaft lie­fert die jähr­lich erschei­nen­de Online-Bro­schü­re „Die Öster­rei­chi­sche Ver­kehrs­wirt­schaft – Daten und Fak­ten“. Dar­in sind aktu­el­le Zah­len, Daten und Fak­ten über die Mobi­li­täts­wirt­schaft auf­be­rei­tet. Schwer­punk­te sind Infor­ma­tio­nen zur Struk­tur der Bran­che, Arbeits­markt, Wirt­schafts­da­ten, Per­so­nen- und Güter­ver­kehr, ver­kehrs­spe­zi­fi­sche Daten, sowie betriebs­wirt­schaft­li­che Kenn­zah­len. Exkur­se zu Güter­ver­keh­ren über wich­ti­ge euro­päi­sche See­hä­fen sowie über Nah­ver­kehr im Per­so­nen­trans­port sind eben­falls in der neu­en Bro­schü­re der Bun­des­spar­te Trans­port und Ver­kehr ent­hal­ten.

Über­sicht zu Mit­glie­der­zah­len und ver­tre­te­nen Unter­neh­men

Mit 36.649 Mit­glie­der in Öster­reich (Stand 31. Dezem­ber 2016 ), macht die Spar­te Trans­port und Ver­kehr 4,9 % aller Spar­ten­mit­glie­der der Wirt­schafts­kam­mer Öster­reich aus. Davon sind knapp 80 % (29.286) akti­ve Mit­glie­der. Im Jahr 2016 kam es zu 1.657 Neu­grün­dun­gen in den durch die Bun­des­spar­te ver­tre­te­nen Bran­chen. Sowohl die Mit­glie­der­an­zahl, als auch die der Neu­grün­dun­gen ent­wi­ckel­ten sich im Jah­res­ver­lauf posi­tiv.

Zum Stand Dezem­ber 2016 sind in den Unter­neh­men der Spar­te Trans­port und Ver­kehr  213.224 Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se (mit gering­fü­gig Beschäf­tig­ten) regis­triert; ohne gering­fü­gig Beschäf­tig­te sind im Jah­res­durch­schnitt 199.300 Per­so­nen unselbst­stän­dig beschäf­tigt. 2016 ste­hen ins­ge­samt 2.648 Lehr­lin­ge in den Unter­neh­men der Spar­te in Aus­bil­dung. Durch­schnitt­lich gab es im Jah­res­ver­lauf 2016 14.245 Arbeits­lo­se in Ver­kehrs­be­ru­fen.

Die Mit­glieds­un­ter­neh­men der Spar­te Trans­port und Ver­kehr ver­zeich­nen 2014 Erlö­se und Erträ­ge in der Höhe von € 44,1 Mrd. und eine Brut­to­wert­schöp­fung zu Fak­tor­kos­ten von € 13,1 Mrd. Die Unter­neh­men täti­gen Brut­to­in­ves­ti­tio­nen im Wert von € 3,4 Mrd.

In Hin­blick auf die Anzahl der akti­ven Mit­glie­der (11.082), der Neu­grün­dun­gen (843), der Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se (67.099 unselb­stän­dig Beschäf­tig­te), und des Pro­duk­ti­ons­wer­tes (2014: 4,2 Mrd.) ist das Güter­be­för­de­rungs­ge­wer­be der größ­te Fach­ver­band der Spar­te Trans­port und Ver­kehr. Die Schie­nen­bah­nen waren mit 1.356 Lehr­lin­ge der in der Leh­re aktivs­te Fach­ver­band. Mit 770 Lehr­lin­gen ist die Aus­bil­dung ist der Lehr­be­ruf Spe­di­ti­ons­kauf­man­n/-frau der am häu­figs­ten ange­streb­te in der Spar­te.

Die wich­tigs­ten Daten der Ver­kehrs­wirt­schaft 2017 im Über­blick

  • Beim Per­so­nen­ver­kehr kommt es zu einer Zunah­me der beför­der­ten Per­so­nen im Ver­gleich zum Vor­jahr im Auto­bus­li­ni­en­ver­kehr, dem Schie­nen­ver­kehr, sowie der Pas­sa­gier­zah­len auf Öster­reichs Flug­hä­fen.
  • Das Trans­port­auf­kom­men im Stra­ßen­gü­ter­ver­kehr, in der Luft­fahrt, der Schiff­fahrt und über Rohr­lei­tun­gen ist im Ver­gleich zum Vor­jahr gestie­gen. Gering­fü­gig gesun­ken ist hin­ge­gen die Güter­be­för­de­run­gen von öster­rei­chi­schen Unter­neh­men im Schie­nen­ver­kehr.
  • Ende 2016 liegt der Bestand an Lkw bei 440.368 Fahr­zeu­gen, was 6,6 % am Gesamt­be­stand aller Kfz dar­stellt. Der Bestand an Omni­bus­sen beträgt 9.825 Fahr­zeu­ge.
  • 2016 wer­den knapp 50% aller zuge­las­se­nen Lkw gewerb­lich genutzt, 16,5 % davon im Fuhr­ge­wer­be und 83,5 % im Werk­ver­kehr.
  • Die Zahl der Neu­zu­las­sun­gen bei schwe­ren Lkw nimmt 2016 gegen­über 2015 um 15,0 % und bei den Sat­tel­zug­fahr­zeu­gen um 4,5 %.
  • Die durch­schnitt­li­che Umsatz­ren­ta­bi­li­tät, öster­rei­chi­scher Ver­kehrs­un­ter­neh­men beträgt im Bilanz­jahr 2014/15 3,1 %. Betrach­tet nach Tätig­keits­schwer­punkt konn­ten 2014/15 wie­der alle Bran­chen eine posi­ti­ve Umsatz­ren­ta­bi­li­tät aus­wei­sen.
  • Die Eigen­ka­pi­tal­quo­te über­steigt mit 37,9 % den betriebs­wirt­schaft­li­chen (Min­dest-) Richt­wert von 30 %.

Den voll­stän­di­gen Jah­res­be­richt zu den Zah­len der Ver­kehrs­wirt­schaft Öster­reich 2017 fin­den Sie hier:
Down­load als Pdf

Zusätz­lich ste­hen die Jah­res­be­rich­te der ver­gan­ge­nen Jah­re auf der Web­sei­te der WKO eben­falls zum Down­load zur Ver­fü­gung.