Euro­pa soll bis 2050 kli­ma­neu­tral wer­den. Damit dies gelin­gen kann, gibt die EU mit dem Fit für 55-Paket den ent­spre­chen­den Rah­men vor. Doch wie fit ist der Ver­kehr für die neu­en EU-Zie­le? Die­ser Fra­ge gin­gen hoch­ran­gi­ge Exper­ten bei einer Ver­an­stal­tung in der Wirt­schafts­kam­mer Öster­reich (WKÖ) nach, zu der die WKÖ-Bun­des­s­par­te Trans­port und Ver­kehr ein­lud. Für Gast­ge­ber und Bun­des­spar­ten­ob­mann Alex­an­der Klacs­ka stand dabei fest: Nur das Ziel allei­ne vor­zu­ge­ben ist zu wenig. Es ist eine Bring­schuld der Poli­tik, einen genau­en Pfad vor­zu­ge­ben, wie das Ziel erreicht wer­den kann. Ansons­ten gibt es kei­ne Plan­bar­keit. Ver­an­stal­tung zum Nachhören

mehr lesen