Der Welt­stra­ßen­kon­gress 2019 lädt vier­jäh­rig zum welt­wei­ten Erfah­rungs­aus­tausch in Sachen Stra­ßen­in­fra­struk­tur und Stra­ßen­trans­por­te ein. Schwer­punk­te sind ua Inno­va­ti­ve Trans­port und Mobi­li­täts­lö­sun­gen und Siche­re Infra­struk­tur (Erhal­tung, Finan­zie­rung, Kli­ma­wan­del-Anpas­sun­gen). Das Modell Öster­reich bei der Abwick­lung von Son­der­trans­por­ten, das beim Kon­gress bei einem Vor­trag in Abu Dha­bi (VAE) vor­ge­stellt wird, stellt eine inter­na­tio­nal vor­bild­li­che Vor­ge­hens­wei­se dar, Auf­ga­ben der Ver­kehrs­ab­wick­lung zwi­schen staat­li­chen Behör­den abzu­stim­men und Tätig­kei­ten auf die Wirt­schaft zu über­tra­gen. Ein wis­sen­schaft­li­ches Komi­tee wähl­te aus 607 Ein­rei­chun­gen aus 88 Län­dern ua den Wirt­schafts­kam­mer-Vor­trag zum Modell Öster­reich bei Son­der­trans­por­ten aus. Eine hei­mi­sche Dele­ga­ti­on wird Anfang Okto­ber (samt Fach­be­sich­ti­gun­gen) teil­neh­men.

mehr