Die über­ar­bei­te­te seit Mai 2019 gül­ti­ge ÖNORM S 2105 beschäf­tigt sich mit den Pro­ble­men der Klas­si­fi­zie­rung, Ver­pa­ckung und der Doku­men­ta­ti­on beim Trans­port von Abfäl­len. Die­se ÖNORM ist eine Hil­fe­stel­lung für die Ent­schei­dung, ob ein gefähr­li­cher Abfall auch als gefähr­li­ches Gut im Sin­ne der Gefahr­gut-Trans­port­vor­schrif­ten trans­por­tiert wer­den muss. Denn nicht jeder gefähr­li­che Abfall gemäß den natio­na­len Abfall­vor­schrif­ten muss auch als Gefahr­gut im Sin­ne des ADR/RID/ADN trans­por­tiert wer­den. Die ADR-Klas­se und die UN-Num­mer sind auch in den Doku­men­ten für die Abfall­ver­brin­gung anzu­füh­ren. Zusätz­li­che Infos wie die Bestim­mun­gen des ADR/RID/ADN 2019 fin­den Sie auf der Gefahr­gut-Web­site der Bun­des­s­par­te Trans­port und Verkehr.

mehr