Etwa 2500 Unter­neh­men füh­ren öster­reich­weit Schü­ler­trans­por­te durch. Dabei liegt die Kos­ten­de­ckung zum Teil unter 50 Pro­zent, so Mar­tin Hor­vath, Obmann des Fach­ver­ban­des Auto­bus­un­ter­neh­men. Mehr als Hun­dert­tau­send Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Öster­reich kom­men nicht mit der Bahn oder einem Lini­en­bus in die Schu­le, son­dern sind auf den sog Gele­gen­heits­ver­kehr ange­wie­sen, auf Sam­mel­ta­xis oder Bus­se, die sie zu Hau­se abho­len. Für die Unter­neh­mer ist das aber seit Jah­ren ein Ver­lust­ge­schäft und immer mehr über­le­gen, die­se Schü­ler­trans­por­te über­haupt blei­ben zu las­sen, ergänzt Erwin Leit­ner, Obmann des Fach­ver­ban­des Taxiunternehmen. 

mehr