Nach der Abwahl der Bun­des­re­gie­rung im Natio­nal­rat setzt sich die Wirt­schafts­kam­mer für die rasche Bil­dung einer hand­lungs­fä­hi­gen Über­gangs­re­gie­rung und die Fort­set­zung der ein­ge­lei­te­ten Reform- und Ent­las­tungs­maß­nah­men ein. Für die Über­gangs­re­gie­rung braucht es beson­ne­ne Exper­ten mit unter­neh­me­ri­schem Zugang, Ver­ständ­nis für lau­fen­de Pro­jek­te wie die Steu­er­re­form sowie einem kla­ren Blick auf ein aus­ge­gli­che­nes Bud­get. Um in die­ser schwie­ri­gen Pha­se Sta­bi­li­tät und Bere­chen­bar­keit für über 500.000 hei­mi­sche Betrie­be zu gewähr­leis­ten, wird die Wirt­schafts­kam­mer den zustän­di­gen Ver­ant­wor­tungs­trä­gern wie dem Bun­des­prä­si­den­ten ihre Unter­stüt­zung anbieten.

mehr