Öster­reich­weit wer­den 162.000 Fach­kräf­te gesucht, so eine Hoch­rech­nung zu einer Umfra­ge der Wirt­schafts­kam­mer. Der Fach­kräf­te­man­gel sei bereits für 87 Pro­zent der Betrie­be spür­bar. 2017 fühl­ten sich erst zwei Drit­tel der Betrie­be vom Fach­kräf­te­man­gel betrof­fen. Knapp die Hälf­te der Unter­neh­men klag­ten, dass der Fach­kräf­te­man­gel dazu füh­re, dass sie Pro­dukt- und Ser­vice­in­no­va­tio­nen ein­schrän­ken müs­sen. 82 Pro­zent der Betrie­be befürch­te­ten in den nächs­ten drei Jah­ren eine wei­te­re Ver­schär­fung des Fach­kräf­te­man­gels in ihrer Bran­che. Die Rot-Weiß-Rot-Kar­te müs­se refor­miert wer­den, damit die Ver­fah­ren schnel­ler und unbü­ro­kra­ti­scher wer­den. Die Man­gel­be­rufs­lis­te soll regio­nal erstellt wer­den, for­dert Harald Mah­rer, Prä­si­dent der WKÖ.

mehr