Die EU-Kom­mis­si­on bestä­tigt den Erhalt eines Brie­fes aus Öster­reich, in dem die Ver­län­ge­rung der Grenz­kon­trol­len bis Mai 2019 noti­fi­ziert wird. Nach dem der­zei­ti­gen Stand wür­den die Grenz­kon­trol­len zu Ungarn und Slo­we­ni­en am 11. Novem­ber 2018 aus­lau­fen. Öster­reich strebt eine Ver­län­ge­rung um wei­te­re sechs Mona­te an. Die Kom­mis­si­on wird dies nun im Hin­blick auf Not­wen­dig­keit und Pro­por­tio­na­li­tät prü­fen. Eine von der Bun­des­spar­te Trans­port und Ver­kehr in Auf­trag gege­be­ne Stu­die der WU Wien zeigt, dass die Aus­wei­tung der Kon­trol­len auf alle öster­rei­chi­schen Grenz­über­gän­ge die Trans­port­wirt­schaft bis zu vier Mrd Euro jähr­lich kos­ten wür­de, was einen enor­men Pro­duk­ti­vi­täts­ver­lust bedeu­tet.

mehr