Zu Beginn des neu­en Schul­jah­res star­ten die ÖBB ihre jähr­li­che Sicher­heits­kam­pa­gne, um das Bewusst­sein für die siche­re Benut­zung von Bahn­an­la­gen zu schär­fen. Im Vor­jahr sind laut ÖBB in Öster­reich 23 Men­schen wegen unüber­leg­tem Han­deln und Leicht­sinn an Gleis­an­la­gen zum Teil schwer ver­un­glückt, eini­ge lei­der auch töd­lich. Dazu kom­men noch 62 Unfäl­le mit Ver­let­zun­gen an Eisen­bahn­kreu­zun­gen, die in fünf Fäl­len töd­lich ende­ten. Beson­ders Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne bege­ben sich häu­fig aus Unwis­sen­heit und Leicht­sinn in Lebens­ge­fahr. Beson­ders häu­fig bege­ben sich Jugend­li­che durch unüber­leg­tes Han­deln und falsch ver­stan­de­ne Mut­pro­ben in Lebens­ge­fahr. Die Kam­pa­gne Pass auf dich auf appel­liert an die Eigen­ver­ant­wor­tung, denn beson­ders im Eisen­bahn­ver­kehr gibt es Gefah­ren, die vie­len Men­schen oft nicht bewusst sind.

mehr