Die ÖBB zäh­len zu den bes­ten Arbeit­ge­bern Öster­reichs und sind als Top-Aus­bil­dungs­be­trieb mit lan­ger Tra­di­ti­on bekannt. Der ÖBB-Bil­dungs­cam­pus setzt nun neue Maß­stä­be im Bereich der Eisen­bahn-Bil­dung. Seit April wer­den hier täg­lich rund 550 Per­so­nen unter­rich­tet, die den Bahn­be­trieb im Detail erler­nen. Laut ÖBB gehen in den kom­men­den Jah­ren rund die Hälf­te ihrer Beschäf­tig­ten in Pen­si­on. Um neue Fach­kräf­te selbst aus­zu­bil­den, wur­de in St. Pöl­ten ein neu­er Bil­dungs­cam­pus errich­tet. Um auf die­sen Genera­tio­nen­wech­sel bes­tens vor­be­rei­tet zu sein, bil­den die ÖBB ihre Fach­kräf­te selbst aus. Durch die Bün­de­lung der Aus­bil­dung am Stand­ort St. Pöl­ten schaf­fen die ÖBB ein öster­reich­wei­tes Kom­pe­tenz­zen­trum für Eisen­bahn­be­ru­fe. Das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men beträgt rund 75 Mil­lio­nen Euro.

mehr lesen