Bis­he­ri­ge Erleich­te­run­gen zu den Lenk- und Ruhe­zei­ten wer­den per Erlass bis 31. Mai 2020 ver­län­gert bzw neu gere­gelt. Es kommt es zu Ände­run­gen (im Kon­text zwi­schen­zeit­lich neu­er EU-Aus­nah­men). Der neue Erlass hält bei den Aus­nah­men zur wöchent­li­chen Lenk­zeit (Ein­zel­wo­che und Dop­pel­wo­che) die bis­he­ri­ge Rege­lung (die libe­ra­ler ist als die neu­en EU-Vor­ga­ben) auf­recht. Ande­rer­seits ist der neue Erlass bei den Aus­nah­men zur Fahrt­un­ter­bre­chung und den wöchent­li­chen Ruhe­zei­ten stren­ger als die EU-Vor­ga­ben, womit sich ins­ge­samt den­noch eine aus­ge­wo­ge­ne Rege­lung ergibt, wel­cher die EU-Kom­mis­si­on zustim­men soll­te. Die Neu­re­ge­lung der Aus­nah­men gilt wei­ter­hin für natio­na­le und inter­na­tio­na­le Trans­por­te. Die Aus­nah­men sol­len Eng­päs­se zu besei­ti­gen und die all­ge­mei­ne Ver­sor­gung der Bevöl­ke­rung und der Wirt­schafts­be­trie­be wei­ter­hin auf­recht zu erhalten.

mehr