In einer Koope­ra­ti­on mit Aus­tri­an Stan­dart ent­wi­ckel­te der Fach­ver­band für Gara­gen, Tank­stel­len und Ser­vice­un­ter­neh­mun­gen in der WKÖ ein eige­nes Logo für die Zer­ti­fi­zie­rung von Fahr­zeug­auf­be­rei­tern. Durch die­se Zer­ti­fi­zie­run­gen haben Ser­vice­un­ter­neh­mun­gen, wel­che die Auf­be­rei­tung von Autos anbie­ten, eine Mög­lich­keit durch beson­ders gute Dienst­leis­tungs­qua­li­tät abzu­he­ben. „Dadurch kann das Kun­den­ver­trau­en in die Qua­li­tät der Dienst­leis­tun­gen unse­rer auf­stre­ben­den Bran­che gestärkt wer­den“, so Harald Pfle­ger, Obmann-Stell­ver­tre­ter des Fach­ver­ban­des und der Lei­ter der Arbeits­grup­pe Serviceunternehmungen.

Wich­ti­ges Kri­te­ri­um: Qua­li­fi­ka­ti­on der Mitarbeiter

Betrie­be, die sich für eine Zer­ti­fi­zie­rung bewer­ben, müs­sen einen mehr­stu­fi­gen Pro­zess absol­vie­ren. Unter ande­rem wer­den Unter­neh­mens­kul­tur, Kun­den­freund­lich­keit und Beschwer­de­ma­nage­ment geprüft. Außer­dem liegt aber ein beson­de­res Augen­merk auf der Qua­li­fi­zie­rung der Mit­ar­bei­ter. Fach­ver­bands­ge­schäfts­füh­re­rin San­dra Huber dazu: „Der Fach­ver­band hat Kur­se am WIFI zur Fahr­zeug­auf­be­rei­tung ent­wi­ckelt, die den Teil­neh­mern neben theo­re­ti­schem Wis­sen ins­be­son­de­re prak­ti­sche Anwen­der­tipps näherbringen“

Das Zer­ti­fi­zie­rungs-Logo als Qualitätsnachweis

Ob eine Ser­vice­un­ter­neh­mung mit einer sol­chen Zer­ti­fi­zie­rung aus­ge­zeich­net wur­de, ist durch ein eige­nes Zer­ti­fi­zie­rungs­lo­go, das nach bestan­de­nem Ver­fah­ren erteilt wird, nach außen hin sicht­bar. Inter­es­sier­te Betrie­be rei­chen bei der zustän­di­gen Zer­ti­fi­zie­rungs­stel­le einen Antrag auf die Ein­lei­tung des Zer­ti­fi­zie­rungs­ver­fah­rens ein. Dabei ist eine nach­weis­ba­re Tätig­keit mit einer mini­ma­len Dau­er von zwei Jah­ren als Fahr­zeug­auf­be­rei­ter obli­ga­to­ri­sche Vorraussetzung.

Zur Web­site der WKÖ