Die EU-Kom­mis­si­on hat ein Paket zur Unter­stüt­zung von Unter­neh­men im Luft‑, Schienen‑, See- und Stra­ßen­ver­kehr vor­ge­stellt. Das Maß­nah­men­bün­del soll den Ver­wal­tungs­auf­wand ver­rin­gern und die Kos­ten für die Ver­kehrs­un­ter­neh­men sen­ken. Für alle Ver­kehrs­trä­ger soll die Gül­tig­keit bestimm­ter Beschei­ni­gun­gen, Geneh­mi­gun­gen und Lizen­zen ver­län­gert wer­den, wie Füh­rer­schein, Code 95, Gemein­schafts­li­zenz oder Sicher­heits­zer­ti­fi­ka­te. Für den Luft­ver­kehr wird die Mög­lich­keit eröff­net, Ver­trä­ge mit Boden­ab­fer­ti­gungs­diens­te ohne Aus­schrei­bung zu ver­län­gern. Für den Schie­nen­ver­kehr schlägt die Kom­mis­si­on vor, die Frist, inner­halb derer eini­ge Mit­glied­staa­ten die EU-Rechts­vor­schrif­ten zur Eisen­bahn­si­cher­heit und Inter­ope­ra­bi­li­tät umset­zen müs­sen, um drei Mona­te zu ver­län­gern. Rat und Par­la­ment müs­sen den Vor­schlä­gen noch zustim­men, bevor sie in Kraft tre­ten können.

mehr