Die Logis­tikin­itia­ti­ve des bmvit leis­tet einen wich­ti­gen Bei­trag zur Erhö­hung der Wett­be­werbs­fä­hig­keit des Güter­ver­kehrs- und Logis­tik­stand­orts Öster­reich. Wich­ti­ge Eck­pfei­ler der Initia­ti­ve sind: Ein­rich­tung des Arbeits­aus­schus­ses Logis­tik als Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form und Ernen­nung des Logis­tik­be­auf­trag­ten  Schwam­men­hö­fer als Ansprech­part­ner für die Branche.

V.r.n.l.: Wolf­ram Sen­ger Weiss, Karl Delfs, Bun­des­mi­nis­ter Jörg Leicht­fried, Franz Sta­ber­ho­fer, Moni­ka Schuh, Franz Schwam­men­hö­fer, Alex­an­der Klacska

Für die Wirt­schaft wur­den bereits eini­ge wesent­li­che Maß­nah­men umge­setzt: Reduk­ti­on der Kos­ten der Fah­rer­kar­te und der Unter­neh­mer­kar­te, früh­zei­ti­ge Kund­ma­chung der Maut­ta­ri­fe, Gesamt­pa­ket Anschluss­bah­nen und  Ein­rich­tung des Gefahr­gut-Dia­logs zwi­schen Wirt­schaft, Arbeit­neh­mer­ver­tre­tern, Poli­zei und Verkehrsministerium.

Ziel ist es, die güns­ti­ge geo­gra­fi­sche Lage Öster­reichs sowie die gut aus­ge­bau­te Infra­struk­tur zu nut­zen und Öster­reich zur Logis­tik­dreh­schei­be Mit­tel­eu­ro­pas zu machen.

Fokus auf Zukunfts­per­spek­ti­ven: Opti­ma­le Ver­kehrs- und Logis­tik­kon­zep­te sind Vor­aus­set­zung für Indus­trie 4.0 und ande­re Zukunfts­ent­wick­lun­gen (Elek­tro­mo­bi­li­tät, auto­ma­ti­sier­tes Fah­ren), Fle­xi­bi­li­sie­rung im Arbeitsrecht

Wesent­lich ist die Stär­kung der Komo­da­li­tät der Ver­kehrs­trä­ger und die freie Wahl des geeig­nets­ten Trans­port­mit­tels für den Trans­port, die För­de­rung umwelt­freund­li­cher Tech­no­lo­gien bei allen Ver­kehrs­trä­gern, die Erhö­hung der Kon­kur­renz­fä­hig­keit der Eisen­bahn oder Schiff­fahrt durch bes­se­re Rah­men­be­din­gun­gen und Infra­struk­tur sowie die Eta­blie­rung der Mar­ke „Logis­tik Made in Austria.

V.l.n.r.: Bun­des­mi­nis­ter Jörg Leicht­fried, Alex­an­der Klacska

 

Ein ganz wesent­li­ches Anlie­gen ist die Attrak­ti­vie­rung der Berufs­bil­der der Verkehrswirtschaft.

Ich wün­sche mir die kon­se­quen­te Wei­ter­füh­rung des Dia­logs, eine rasche Abar­bei­tung der Maß­nah­men­pa­ke­te und lau­fen­de Dis­kus­sio­nen zu tages­ak­tu­el­len The­men (wie zB Grenzkontrollen).