Gemein­sa­mes Pro­jekt der WKO und des Landesschulrates

Die Koope­ra­ti­on soll Volks­schul­kin­dern die wirt­schaft­li­che Bedeu­tung des Lkw und der Trans­port­wirt­schaft ver­mit­teln. Das Pro­jekt mach­te nun Sta­ti­on in der Volks­schu­le Unterschützen.

Die bur­gen­län­di­sche Trans­port­wirt­schaft trägt auf viel­fäl­ti­ge Wei­se zur hohen Lebens­qua­li­tät in unse­rem Land bei. 500 Betrie­be mit 2.700 Beschäf­tig­ten ver­sor­gen die Bevöl­ke­rung mit Waren des täg­li­chen Bedarfs und sichern damit die Nah­ver­sor­gung in der Region.

Das hei­mi­sche Trans­port­ge­wer­be ist Motor für die Auf­recht­erhal­tung der Nah­ver­sor­gung, des Wirt­schafts­kreis­lau­fes und wich­ti­ger Fak­tor für den Wirt­schafts­stand­ort“, so KommR Lud­wig Pall, Obmann-Stell­ver­tre­ter der Fach­grup­pe Güter­be­för­de­rung in der Wirt­schafts­kam­mer. In einem gemein­sa­men Pro­jekt der Wirt­schafts­kam­mer mit dem Lan­des­schul­rat soll den Kin­dern in spie­le­ri­scher Art und Wei­se die wirt­schaft­li­che Bedeu­tung des Lkw und der Trans­port­wirt­schaft ver­mit­telt wer­den. Wie kom­men Milch und Scho­ko­la­de in den Super­markt, wie kom­men die Möbel nach Hau­se, wer lie­fert die Pel­lets oder das Heiz­öl für den Winter?

In einer Unter­richts­stun­de wur­de mit den Kin­dern gemein­sam erar­bei­tet, wie unser Leben ohne Lkw aus­se­hen wür­de und was es Inter­es­san­tes rund um den Lkw zu erfah­ren gibt. In der zwei­ten Unter­richts­stun­de stand ein Lkw vor der Schu­le zur Ver­fü­gung, den die Kin­der live erkun­den konn­ten. Ein span­nen­der, lehr­rei­cher und unver­gess­li­cher Tag für die Kin­der in Unter­schüt­zen,“ so Pall. Bild: Klas­sen­leh­re­rin Mari­on Vur­g­lics, Hei­di Hol­per, KommR Lud­wig Pall und die Kin­der der Volks­schu­le Unterschützen