Ohne mas­si­ve Inves­ti­tio­nen sowohl in die Infra­struk­tur als auch in neue Tech­no­lo­gi­en wird Kli­ma­po­li­tik im Ver­kehrs­be­reich nicht funk­tio­nie­ren. Eine Erfül­lung der ambi­tio­nier­ten Reduk­ti­ons­zie­le erscheint nur bei guter Zusam­men­ar­beit zwi­schen Regie­rung und Wirt­schaft mög­lich. Denn die­ses Ziel ist nur wirt­schafts– und sozi­al­ver­träg­lich und tech­no­lo­gie­of­fen zu errei­chen. Alle neu­en Kli­ma­schutz­stra­te­gi­en wer­den nur dann erfolg­reich sein, wenn neben der Nach­hal­tig­keit auch die Ver­sor­gungs­si­cher­heit, die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der Unter­neh­men und die Leist­bar­keit der Ener­gie­ver­sor­gung für die Ver­brau­cher gewähr­leis­tet sind. Für ihre Inves­ti­tio­nen benö­ti­gen die Unter­neh­men Rechts­si­cher­heit, Plan­bar­keit über einen län­ge­ren Zeit­raum und Incen­ti­ves.

mehr