Die Stra­ßen­ach­se Chi­na-Euro­pa-Chi­na bie­tet her­vor­ra­gen­de Mög­lich­kei­ten, um den inter­na­tio­na­len Han­del anzu­kur­beln. Laut einer Bran­chen­schät­zung könn­te der Stra­ßen­trans­port zwi­schen Chi­na und Euro­pa im Rah­men des TIR-Sys­tems Logis­tik­un­ter­neh­men bis zu 50 Pro­zent der Tür-zu-Tür-Kos­ten im Ver­gleich zum Luft­ver­kehr bzw mind zehn Tage Lie­fer­zeit gegen­über der Schie­ne spa­ren. Im Sep­tem­ber 2018 eröff­ne­ten Kasach­stan und Chi­na den Grenz­über­gang Khor­gos, um Trans­por­te und Han­del ent­lang der neu­en 8445 km lan­gen Schnell­stra­ße, die West­chi­na mit West­eu­ro­pa ver­bin­det, zu intensivieren.

mehr