Die EU Ver­kehrs- und Umwelt­mi­nis­ter ver­ab­schie­de­ten bei ihrem Tref­fen die Gra­zer Dekla­ra­ti­on. Finan­zi­el­le Anrei­ze auf EU- und natio­na­ler Ebe­ne sol­len genutzt wer­den, um die Markt­ein­füh­rung emis­si­ons­ar­mer und emis­si­ons­frei­er Fahr­zeu­ge, Infra­struk­tu­ren und Dienst­leis­tun­gen für alter­na­ti­ve Kraft­stof­fe zu beschleu­ni­gen. Lkw mit Alter­na­tiv­an­trie­ben wie E-Lkw oder Flüs­sig­gas­be­trie­be­ne Lkw (LNG) soll­ten von der fahr­leis­tungs­ab­hän­gi­gen Maut in Öster­reich befreit wer­den, wie dies in Deutsch­land vor­ge­se­hen ist, so Franz Dan­nin­ger, Obmann des Fach­ver­ban­des Güter­be­för­de­rung. Als Trans­por­teu­re beken­nen wir uns zu einer sau­be­ren und umwelt­freund­li­chen Mobi­li­tät.

mehr