Sau­be­re Fahr­zeu­ge, erneu­er­ba­re Kraft­stof­fe, nach­hal­ti­ges Mobi­li­täts­ma­nage­ment, unwelt­freund­li­che Ver­kehrs­pla­nung, akti­ve Mobi­li­tät (Rad­fah­ren, Gehen) sowie Mul­ti­moda­li­tät und siche­re Infra­struk­tur sind die Schwer­punk­te der Gra­zer Dekla­ra­ti­on 2018, wel­che die EU-Umwelt- und Ver­kehrs­mi­nis­ter bei ihrem infor­mel­len Tref­fen in Graz ver­ab­schie­de­ten. Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on soll eine umfas­sen­de Stra­te­gie sowie einen Ziel­pfad für nach­hal­ti­ge, sau­be­re, siche­re, leist­ba­re und inklu­si­ve Mobi­li­tät in Euro­pa mit geeig­ne­ten Maß­nah­men­pa­ke­ten bis 2021 zu ent­wi­ckeln. Im Okto­ber 2019 wird wei­ters ein Pan-Euro­päi­schen Tref­fen der Minis­ter für Ver­kehr, Gesund­heit und Umwelt in Wien (THE PEP) statt­fin­den.

mehr