Bei Gefahr­gut­trans­por­ten gel­ten ab Jah­res­an­fang 2019 Neue­run­gen bei den Beför­de­run­gen auf der Stra­ße (ADR), der Schie­ne (RID), Bin­nen­was­ser­stra­ßen (ADN) sowie in der Luft­fahrt (IATA DGR). Die­se müs­sen von den Akteu­ren ent­lang der Sup­ply Chain beach­tet wer­den. Im Rah­men der Öster­rei­chi­schen Gefahr­gut-Kon­fe­renz refe­re­rier­ten hoch­ka­rä­ti­ge Vor­tra­gen­de zu den Neue­run­gen und Ent­wick­lun­gen bei den diver­sen Ver­kehrs­trä­gern. Schwer­punk­te waren wei­ters 125 Jah­re OTIF (Schie­ne) bzw 70 Jah­re IMO (See­schiff­fahrt), inner­be­trieb­li­che sowie poli­zei­li­che Kon­trol­len ent­lang der Logis­tik­ket­te, das elek­tro­ni­sche Beför­de­rungs­pa­pier sowie die EU-Mobi­li­täts­pa­ke­te.

mehr