Mit der COVID-19-Locke­rungs­ver­ord­nung sind die Vor­be­rei­tung und die Durch­füh­rung von Fahr‑, Schienen‑, Flug- und Schiff­s­aus- und ‑wei­ter­bil­dun­gen sowie all­ge­mei­ne Fahr‑, Schienen‑, Flug- und Schiffs­prü­fun­gen seit 15. Mai 2020 wie­der erlaubt. Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um hat nun klar­ge­stellt, dass auch die gesetz­li­chen Gefahr­gut-Aus­bil­dun­gen wie­der mög­lich sind. Wie­der­um sind ab sofort alle Gefahr­gut-Aus­bil­dun­gen (Gefahr­gut­be­auf­trag­ter, ADR-Len­ker, Sach­kun­di­ge, Gefahr­gut­aus­bil­dun­gen für den See- und Luft­ver­kehr) erlaubt. Die für der­ar­ti­ge Ver­an­stal­tun­gen jeweils gel­ten­den gesund­heits­recht­li­chen Anfor­de­run­gen sind ein­zu­hal­ten. Zusätz­li­che Infos fin­den Sie auch auf der Gefahr­gut-Web­site der Bun­des­s­par­te Trans­port und Verkehr.

mehr