Spar­ten­ob­mann Klacska

Gestal­ten braucht kon­struk­ti­ve Ideen, Mut und Ausdauer

Ich bin regel­mä­ßig in Brüs­sel, um mei­ne Erfah­run­gen und Anre­gun­gen ein­zu­brin­gen. Denn eine früh­zei­ti­ge Posi­tio­nie­rung ist im Rah­men der Inter­es­sen­ver­tre­tung beson­ders wich­tig und wur­de von der EU-Kom­mis­si­on immer mit gro­ßem Inter­es­se auf­ge­nom­men. Der­zeit lau­fen Kon­sul­ta­tio­nen zur Über­ar­bei­tung der Wege­kos­ten­richt­li­nie, der EU-Sozi­al­vor­schrif­ten und der Markt- und Berufs­zu­gangs­ver­ord­nun­gen für Kraft­ver­kehrs­un­ter­neh­mer. Wei­te­re Schwer­punk­te der Gesprä­che bil­de­ten die EU-Stra­te­gie zur Dekar­bo­ni­sie­rung des Ver­kehrs, die Alpen­raum­stra­te­gie, das sek­to­ra­le Fahr­ver­bot und Grenzwartezeiten.