Die Zen­tral­kom­mis­si­on für die Rhein­schiff­fahrt mit Sitz in Straß­burg hat die Publi­ka­ti­on Jah­res­be­richt 2017 der Markt­be­ob­ach­tung der euro­päi­schen Bin­nen­schiff­fahrt ver­öf­fent­licht. Sie befasst sich mit der Situa­ti­on von Ange­bot und Nach­fra­ge im Jahr 2017.

Der Bericht bie­tet nicht nur eine Über­sicht über die all­ge­mei­ne Lage des Bin­nen­schiff­fahrts­mark­tes in Euro­pa. Er geht auch auf spe­zi­fi­sche Ent­wick­lun­gen mit Berück­sich­ti­gung der ein­zel­nen Güter­seg­men­te und der geo­gra­fi­schen Ein­zel­hei­ten ein, um ein bes­se­res Ver­ständ­nis für den Markt der Bin­nen­schiff­fahrt zu vermitteln.

Alte Flot­ten — Stei­gen­de Tonnage

Bei der Zusam­men­fas­sung und Bewer­tung der akti­ven Schiffs­ty­pen fällt auf, dass die Flot­ten­grö­ße im euro­päi­schen Maß­stab um 2,8% zurück­ge­gan­gen ist. Die Tank­schiff- und Tro­cken­gü­ter­flot­te ist 2016 sowohl bei der Anzahl als auch bei der Gesamt­ton­na­ge geschrumpft, wäh­rend in der sel­ben Zeit bei die­sen bei­den Schiffs­ty­pen ein Anstieg der durch­schnitt­li­chen Ton­na­ge pro Schiff sicht­bar war.

All­ge­mein ist die Flot­te eher ver­al­tet; Tro­cken­gü­ter­schif­fe und Tank­schif­fe sind durch­schnitt­lich 50 bzw. 39 Jah­re alt. Der Aus­las­tungs­grad der Flot­te liegt nach wie vor bei 55% bis 85%.

Flä­chen­de­cken­de Inno­va­ti­on nötig

Auf loka­ler Ebe­ne ent­ste­hen zahl­rei­che inno­va­ti­ve Pro­jek­te und Neu­bau­ten, die zei­gen, dass sich der Sek­tor euro­pa­weit im Auf­schwung befin­det. Doch wird, trotz aller Inno­va­ti­on, eine der größ­ten Her­aus­for­de­run­gen der kom­men­den Jah­re für die Bin­nen­schiff­fahrt dar­in bestehen, die­se in einem grö­ße­ren Maß­stab am Markt ein­zu­füh­ren, da sie der­zeit noch auf nur weni­ge Ein­zel­bei­spie­le begrenzt ist. Dies gilt bei­spiels­wei­se für alle inno­va­ti­ven Maß­nah­men, die zum Ziel haben, die Emis­sio­nen in der Bin­nen­schiff­fahrt zu redu­zie­ren, wie es die Fahr­gast­be­för­de­rung bereits demons­triert. In die­sem Seg­ment der Bin­nen­schiff­fahrt, wer­den bereits fast ein Vier­tel aller neu­en Schif­fe, die 2016 in Betrieb genom­men wur­den, von moder­nen Die­sel-Elek­tro-Moto­ren angetrieben.

Der voll­stän­di­ge Jah­res­be­richt steht auf der Sei­te der Zen­tral­kom­mis­si­on für die Rhein­schiff­fahrt kos­ten­frei zum

Down­load als Pdf