Die Kli­ma- und Ener­gie­po­li­tik bis 2030 der EU ver­folgt drei Haupt­zie­le: Die Treib­haus­gas­emis­sio­nen sol­len um 40 Pro­zent gesenkt wer­den (gegen­über 1990). Der Anteil der erneu­er­ba­ren Ener­gie­quel­len soll auf 27 Pro­zent erhöht wer­den. Die Ener­gie­ef­fi­zi­enz soll um 27 Pro­zent gestei­gert wer­den. Zur Errei­chung des 40-Pro­zent-Zie­les müs­sen die Wirt­schafts­zwei­ge des EU-Emis­si­ons­han­dels­sys­tem (EHS) (dar­un­ter die Luft­fahrt) ihre Emis­sio­nen um 43 Pro­zent gegen­über 2005 sen­ken. Nicht unter das EHS fal­len­de (wie der Ver­kehrs­sek­tor) müs­sen ihre Emis­sio­nen um 30 Pro­zent gegen­über 2005 sen­ken (Öster­reich 36 Pro­zent). Mit einer Online-Umfra­ge zur Stra­te­gie für die lang­fris­ti­ge Ver­rin­ge­rung der Treib­haus­gas­emis­sio­nen der EU will die EU-Kom­mis­si­on künf­ti­ge Schwer­punk­te erheben.

mehr