Die Mehr­heit der EU-Abge­ord­ne­ten stimm­te bei einer Abstim­mung des Ple­nums dafür, den Aus­stoß des kli­ma­schäd­li­chen Gases bei neu­en Lkw um 20 Pro­zent bis 2025 im Ver­gleich zu 2019 zu sen­ken. Bis 2030 sol­len die Treib­haus­gas­emis­sio­nen 35 Pro­zent nied­ri­ger sein. Damit geht das EU-Par­la­ment über den Vor­schlag der EU-Kom­mis­si­on hin­aus, die eine CO2-Reduk­ti­on bis 2020 um 15 Pro­zent und bis 2030 um 30 Pro­zent woll­te. Zudem sol­len die Her­stel­ler sicher­stel­len, dass der Markt­an­teil der schwe­ren Lkw, die min­des­tens 50 Pro­zent weni­ger CO2 als heu­te aus­sto­ßen (Zero- und Low-Emis­si­on-Nutz­fahr­zeu­ge), bis 2025 bei 5 Pro­zent und bis 2030 bei 20 Pro­zent liegt. Die Mit­glied­staa­ten müs­sen ihre Posi­ti­on noch abstimmen.

mehr