Smart Mobi­li­ty — rot-weiß-rote Inno­va­tio­nen der Ver­kehrs­tech­nik — sichern Standort

Ver­kehr 4.0 stellt die leben­di­ge Ver­bin­dung her zwi­schen der rea­len und der digi­ta­len Welt und die hei­mi­sche Ver­kehrs­wirt­schaft geht bereits den Weg in die Zukunft der Mobilität.
Der früh­zei­ti­ge Ein­satz von Tele­ma­tik bezie­hungs­wei­se intel­li­gen­ten Ver­kehrs­sys­tem-Tech­no­lo­gien kann auf eine außer­or­dent­li­che Erfolgs­bi­lanz ver­wei­sen: 25 Pro­zent Rück­gang bei der Zahl der Ver­kehrs­to­ten, 10 Pro­zent weni­ger stra­ßen­be­ding­te CO2 Emis­sio­nen und 25 Pro­zent weni­ger Stau-Ereig­nis­se sind dank smar­ter Tech­nik bereits erreicht worden.

Rund 32% Zunah­me der Ver­kehrs­leis­tung auf Öster­reichs Stra­ßen und Schie­nen allein von 2010 bis 2025 erfor­dert Maß­nah­men, damit die Infra­struk­tur nicht zu einem knap­pen Gut wird.
Mit dem Gesamt­ver­kehrs­plan, der 119 Maß­nah­men zur Siche­rung von Wett­be­werbs­fä­hig­keit, Stand­ort­at­trak­ti­vi­tät und Nach­hal­tig­keit auf­zählt, hat man bereits eine wich­ti­ge Wei­che gestellt. Zen­tral ist hier­bei, die Ver­kehrs­dienst­leis­tung ins­ge­samt zu stär­ken, indem man die spe­zi­fi­schen Stär­ken der Ver­kehrs­trä­ger stärkt, die Schnitt­stel­len ver­bes­sert und Inno­va­tio­nen fördert.

Intel­li­gen­te Mobi­li­tät – rot-weiß-rote Inno­va­tio­nen der Ver­kehrs­tech­nik sichern Standort”

Unter­neh­mer­seits wer­den Fle­xi­bi­li­tät, Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz, Inte­gra­ti­on von Kun­den und Geschäfts­part­nern in Geschäfts- und Wert­schöp­fungs­pro­zes­se die zukünf­ti­gen Erfolgs­fak­to­ren sein.

 

 

E‑Day Podi­um Spea­ker vlnr::Alexander Klacs­ka, Bernd Datler,Thomas Leitner,Martin Russ, Gun­du­la Geiginger


E‑Day Publi­kum