Auch wenn die Poli­tik es immer und immer wie­der­holt wird es dadurch nicht rich­ti­ger!

Öster­reichs Ver­kehrs­wirt­schaft wird weder über den Die­sel­preis sub­ven­tio­niert noch genießt sie ein Die­sel-Pri­vi­leg.

Und jeder der dies behaup­tet hat sich ent­we­der nicht infor­miert oder behaup­tet mit Absicht die Unwahr­heit.

Blei­ben wir bei den Fak­ten —  in vie­len Län­dern Euro­pas ist der Die­sel­preis für die Ver­kehrs­wirt­schaft nicht jener, der an der Zapf­säu­le auf­scheint. Dies ermög­li­chen ver­schie­de­ne Sys­te­me der teil­wei­sen Mine­ral­öl­steu­er-Rück­ver­gü­tung. Die Lis­te an Län­der wel­che dies ermög­li­chen ist lan­ge. So ist neben den Län­dern Bel­gi­en, Frank­reich, Slo­we­ni­en, Spa­ni­en und Ungarn auch unser süd­li­cher Nach­bar Ita­li­en in die­ser Lis­te zu fin­den Jenes Land wel­ches im Zusam­men­hang mit Tirol so ger­ne als teu­res Die­sel-Land genannt wird. Dort bekommt man aktu­ell sage und schrei­be  0,21418 EURO pro getank­tem Liter Die­sel­kraf­stoff retour. Unterm Strich — der sel­be Die­sel­preis wie in Öster­reich (sie­he Die­sel­kos­ten­ver­gleich AT IT).

Die­sel­kos­ten­ver­gleich

Preis Die­sel brut­to *)

MWSt Net­to Rück-ver­gü­tung real Dif­fe­renz
Öster­reich 1,194 20% 0,995 0 0,995
Ita­li­en 1,47829 22% 1,212 0,21418 0,998 0,25%
vom 06.08.2019
*) Quel­le: European Com­mis­si­on, Wee­kly Oil Bul­le­tin, Pri­ces with taxes
https://ec.europa.eu/energy/en/data-analysis/weekly-oil-bulletin

Ich for­de­re nicht mehr aber auch nicht weni­ger als eine ehr­li­che auf Fak­ten basier­te — auch öffent­li­che — Dis­kus­si­on.

For­de­run­gen dür­fen nur auf rea­len Fak­ten beru­hen um Lösun­gen zu brin­gen, ansons­ten lösen sie nur ein mehr an Pro­ble­men aus!