Kli­ma­ex­per­ten warn­ten in der End­pha­se der UN-Kli­ma­kon­fe­renz in Kat­to­witz, Polen, dass The­men wie finan­zi­el­le Hil­fen für die Ent­wick­lungs­län­der noch strit­tig sei­en. Im Streit über die Aner­ken­nung des IPCC-Berichts zu dem Ziel des Pari­ser Kli­ma­ab­kom­mens, die Erd­er­wär­mung auf mög­lichst 1,5 Grad zu begren­zen, hat­ten zuletzt die USA, Sau­di-Ara­bi­en, Kuwait und Russ­land dar­auf beharrt, die alar­mie­ren­den Schluss­fol­ge­run­gen des Berichts in den Beschluss­tex­ten der Welt­kli­ma­kon­fe­renz ledig­lich zur Kennt­nis zu neh­men und sie nicht zu begrü­ßen, wie es ins­be­son­de­re die Ent­wick­lungs­län­der, aber auch die EU for­der­ten. In Paris 2015 haben alle zuge­stimmt, dass bis 2018 das Regel­werk zur Umset­zun gfer­tig­ge­stellt wird.

mehr