Beim Hoch­fah­ren der Wirt­schaft und schritt­wei­sen Lockern der Hygie­ne­auf­la­gen (Mas­ken­pflicht) und der Abstands­re­geln (1m Min­dest­ab­stand) gel­ten auch bei Fahr­schu­len Erleich­te­run­gen seit 29. Mai 2020. Die Neue­run­gen betref­fen den Theo­rie­un­ter­richt. Die Ver­pflich­tung zum Tra­gen einer den Mund- und Nasen­be­reich abde­cken­den mecha­ni­schen Schutz­vor­rich­tung (MNS) gilt nicht für Teil­neh­mer (Fahr­schü­ler), wäh­rend sie sich auf ihren Sitz­plät­zen auf­hal­ten, sowie für Vor­tra­gen­de (Fahr­schul­leh­rer). Dar­über hin­aus, dh im Kun­den­be­reich der Fahr­schu­le oder beim Hin­ein­ge­hen in den Lehr­saal gilt für Schü­ler unver­än­dert die Mas­ken­pflicht (Voll­vi­sier). Der 1m Abstand ist unver­än­dert ein­zu­hal­ten. Beim vor­tra­gen­den Fahr­schul­leh­rer darf damit auch eine zuvor ver­wen­de­te Ple­xi­glas­wand (Spuck­schutz) weg­fal­len, wenn die­se als Alter­na­ti­ve zu sei­ner Mas­ke (Voll­vi­sier) auf­ge­baut wur­de. Wich­ti­ge For­de­run­gen der Fahr­schu­len wur­den damit umgesetzt.

mehr