Bei der Anmel­dung von Fahr­ten mit Son­der­trans­por­ten beim Auto­bahn­trei­ber ASFI­NAG kom­men bun­des­ein­heit­li­che Neue­run­gen (schritt­wei­se) ab 27. Febru­ar 2020. Für alle Betei­lig­te ist damit eine bes­se­re Nach­voll­zieh­bar­keit über durch­ge­führ­te Anmel­dun­gen (Son­der­trans­port-Fahr­ten) ins­be­son­de­re bei den Auto­bahn­meis­te­rei­en, den Regio­na­len VMZ (Ver­kehrs­ma­nage­ment-Zen­tra­len) sowie der Natio­na­len VMZ gewähr­leis­tet. Fax- und E‑Mail-Anmel­dun­gen bei der ASFI­NAG ent­fal­len. Die Pro­ble­ma­tik der (Unpas­sier­bar­keit von) kurz­fris­tig ein­ge­rich­te­ten Tages­bau­stel­len wird ent­schärft. Son­der­trans­port-Anmel­dun­gen star­ten ab Trans­port­brei­ten von >3,50 m und –höhe von mehr als 4,30 m.

mehr