Sta­ke­hol­der-Aus­tausch bei Ver­an­stal­tung der WKÖ

Selbst­fah­ren­de Bus­se und U‑Bahnen, fah­rer­lo­se Züge, Taxis und Lkws — das The­ma „auto­ma­ti­sier­tes Fah­ren“ — ist schon lan­ge kei­ne Uto­pie, son­dern bewegt sich mit­ten im Fokus der Mobilitätsbranche.

Neben leis­tungs­fä­hi­gen Ver­kehrs­sys­te­men sei auch eine büro­kra­ti­sche Ver­ein­fa­chung eine Grund­be­din­gung für die Rea­li­sie­rung von auto­ma­ti­sier­ter Mobi­li­tät.
Arbeit soll sinn­stif­tend blei­ben, Auto­ma­ti­sie­rungs­po­ten­tia­le heben: Vie­le der über Jah­re ange­fal­le­nen Regu­la­to­ri­en müs­sen der Rea­li­tät ange­passt werden. 

Ansicht Publi­kum­per­spek­ti­ve