Als CO2/km-Wer­te, die für die Sach­be­zugs­wer­te und die NoVA (Fahr­zeu­ge M1, N1) her­an­ge­zo­gen wer­den, sind ab 1. Jän­ner 2020 vor­aus­sicht­lich aus­schließ­lich die nach dem WLTP-Mess­ver­fah­ren ermit­tel­ten CO2-Emis­sio­nen maß­geb­lich, so eine Info des BMF. Für 2019 gilt eine Über­gangs­re­ge­lung. Für Neu­zu­las­sun­gen ab dem 1. Sep­tem­ber 2018 wer­den noch die (nied­ri­ge­ren) Wer­te des Vor­gän­ger­mess­ver­fah­rens NEFZ, die (als Kor­re­la­ti­ons­wer­te) im Zulas­sungs­schein aus­ge­wie­sen sind, für die Besteue­rung bis Ende 2019 her­an­ge­zo­gen (Rück­rech­nung mit­tels Uni­ons­ap­pli­ka­ti­on CO2MPAS). Für Fahr­zeu­ge mit dem alten NEFZ-Wert gibt es kei­ne Ände­run­gen. Für die Sach­be­zugs­re­ge­lung (1,5 % oder 2 %) gilt die Erst­zu­las­sung.

mehr