Gerichts­ur­teil mit Augen­maß schau­en ande­res aus

Die Ent­schei­dung zum Aus für die geplan­te drit­te Pis­te am Air­port Wien-Schwe­chat ist aus stand­ort­po­li­ti­scher Sicht unver­ständ­lich und nicht nachvollziehbar.

Das Gericht sieht im Kli­ma- und Umwelt­schutz das wesent­li­che Hin­der­nis für die Errich­tung der drin­gend benö­tig­ten neu­en Start- und Lan­de­bahn. Wo liegt der direk­te Zusam­men­hang zwi­schen dem Inves­ti­ti­ons­vor­ha­ben und den Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels. Selbst wenn es Mehre­mis­sio­nen durch den Flug­ha­fen­aus­bau gäbe — was gar nicht der Fall ist -, kann der Schluss nicht sein, dass Flug­ha­fen­pro­jek­te gene­rell zu unter­sa­gen sind.

Die Ent­schei­dung zum Aus für die geplan­te drit­te Pis­te am Air­port Wien-Schwe­chat ist aus stand­ort­po­li­ti­scher Sicht unver­ständ­lich und nicht nachvollziehbar.

Das Gericht sieht im Kli­ma- und Umwelt­schutz das wesent­li­che Hin­der­nis für die Errich­tung der drin­gend benö­tig­ten neu­en Start- und Lan­de­bahn. Wo liegt der direk­te Zusam­men­hang zwi­schen dem Inves­ti­ti­ons­vor­ha­ben und den Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels. Selbst wenn es Mehre­mis­sio­nen durch den Flug­ha­fen­aus­bau gäbe — was gar nicht der Fall ist -, kann der Schluss nicht sein, dass Flug­ha­fen­pro­jek­te gene­rell zu unter­sa­gen sind.
Ent­schei­dung des BVwG
Flug­ha­fen Schwechat