Die Ankün­di­gung von BM Nor­bert Hofer, die gene­rel­le Geschwin­dig­keits­be­schrän­kung für Lkw in der Nacht von 60 km/h auf 70 km/h erhö­hen zu wol­len, sei ein Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung, sagt Alex­an­der Klacs­ka, Obmann der Bun­des­spar­te Trans­port und Ver­kehr und for­dert gleich­zei­tig die Erhö­hung auf 80km/h. Fak­tum ist: Die Abschaf­fung der gene­rel­len Höchst­ge­schwin­dig­keit von 60 km/h für Lkw über 7,5 Ton­nen von 22 bis 5 Uhr bringt sogar Vor­tei­le für den Umwelt­schutz und die Ver­kehrs­si­cher­heit und auch kei­ne Ver­schlech­te­rung beim Lärm­schutz. Die gerings­ten Emis­si­ons­wer­te wei­sen Lkw bei einer Geschwin­dig­keit von 80 km/h auf, da die Moto­ren und Abroll­ge­räu­sche auf die­ses Tem­po opti­miert sind.

mehr