Mit dem 1. Jän­ner 2020 ist Öster­reich seit 25 Jah­ren Mit­glied in der Euro­päi­schen Uni­on. Unser Land konn­te die Chan­cen des euro­päi­schen Bin­nen­mark­tes per­fekt wahr­neh­men. Die öster­rei­chi­schen Betrie­be haben heu­te gren­zen­lo­sen Zugang zu einem Markt mit 500 Mio Kon­su­men­ten. Klar sei aber auch, dass sich die EU wei­ter­ent­wi­ckeln müs­se. Der Wett­be­werb wird här­ter und in ein paar Jah­ren wer­den 90 Pro­zent des welt­wei­ten Wachs­tums außer­halb Euro­pas gene­riert. Um sich in Zukunft den geän­der­ten Rah­men­be­din­gun­gen anzu­pas­sen, müs­sen not­wen­di­ge Refor­men und neue Hand­lungs­fel­der gesetzt wer­den. Aktu­ell im Fokus der WKÖ ste­hen hier die vier prio­ri­tä­ren Hand­lungs­fel­der Unter­neh­mer­tum stär­ken, Bin­nen­markt for­cie­ren, Inno­va­ti­ons­kraft för­dern sowie Nach­hal­tig­keit sichern.

mehr